Inhalt
Norbert Gavran
RAW SEE

Digitale Kommunikation am POS

19. August 2017, Maxfive

MAXFIVE bietet seinen Kunden ein wirkungsvolles Gesamtpaket für emotionales Entertainment am POS. MAXFIVE Geschäftsführer Norbert Gavran über digitales Storytelling.

Thema:

Digital Signage
Digitales Storytelling
Norbert Gavran
pos

©

Neben Musik spielt auch der Content am Bildschirm eine wesentliche Rolle am POS. Herr Gavran, welchen Stellenwert haben visuelle Botschaften über einen Bildschirm am POS?

 

Der Coop Future Store bei der Expo in Italien ist ein gutes Beispiel dafür, was ein visuell digital vernetzter Supermarkt zu leisten vermag. Wie immer geht es um adäquate Kommunikation mit dem Kunden und der visuelle Kanal spricht eben viele Menschen an.
Wenn ich in einem Geschäft die neueste Technik installiere ist das eine Sache, die richtige Frage muss ich mir aber stellen bevor ich viel Geld ausgebe: Mit wem will ich überhaupt kommunizieren und was ist der Inhalt dieser Kommunikation?

COOP hat sich diese Frage gestellt und die richtige Antwort im Future Store auf der Expo gegeben. Sie haben es geschafft einen Marktplatz zu schaffen, wo der Kunde mit dem Produkt und dem Produzenten digital visuell verbunden ist und somit relevante Kommunikation für den Konsumenten passieren konnte.
Es ist schon klar, dass dies nur ein Future Konzept für die Weltausstellung war und dieser Betrieb  nicht unter alltagstauglichen Rahmenbedingungen gelaufen ist. Aber die Botschaft war klar: Jeder der es schafft relevante Kommunikation am POS mit seinem Kunden zu führen, wird die Nase vorne haben.

 

Passiv zu aktiv: Unser Einkaufserlebnis wird sich künftig komplett ändern.

Person using a digital checkout on a touchscreen. MTA New York City Transit / Marc A. Hermann

Digital Signage als Tool der Zukunft. Was verbirgt sich hinter diesem Fachterminus?

 

Man versteht darunter den Einsatz von Bildschirmen am POS oder im Mitarbeiterbereich, die an neuralgischen Punkten, das heißt dort, wo eine gewisse Verweildauer vorkommt wie z.B. an der Feinkost, Kassa oder im Mitarbeiterraum installiert sind.

Ziel ist es mit Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen zu kommunizieren und am besten versucht man dies mittels attraktivem Content. Ein Mitarbeiter in einem Pausenraum hat andere Bedürfnisse als eine Mutter von zwei Kindern vor der Feinkosttheke. Eines haben beide Zielgruppen jedoch gemeinsam: Wenn die Kommunikation nicht als relevant wahrgenommen wird, wirkt sie störend.

 

BILLA und BILLA PLUS (vormals MERKUR) sind zwei early adopter die bei der Kommunikation mit Mitarbeitern in den Filialen auf Digital Signage von und mit MAXFIVE setzen. Was zeichnet MAXFIVE auf diesem Gebiet aus?

 

MAXFIVE versteht sich als innovativer, multisensorischer Kommunikationsexperte am POS. Wir sind schon lange nicht mehr „nur“ ein Shopping-Radio, sondern sprechen Konsumenten und Mitarbeiter über unterschiedliche Kanäle an. Durch unsere 25 jährige Erfahrung am POS haben wir viel gelernt – was funktioniert und was eben nicht funktioniert.

Ich kenne nicht viele Mitbewerber, die fast drei Jahrzehnte am Markt sind. Mit  unseren neuen Digital Signage Produkten unterstützen wir zum einen nachweislich die Verkaufsförderung und können zum anderen Botschaften emotionalisieren und somit deren Wirkung verstärken. Wie gesagt, wir wissen, wie wir mit dem Kunden kommunizieren müssen und deshalb setzen auch große Ketten wie die Billa AG oder die Merkur Warenhandels AG auf unsere Kompetenz.

Aber der wichtigste Grund, warum uns unsere Kunden im Digital Signage Bereich vertrauen ist: Bei uns steht nicht die Technik im Vordergrund, sondern der Inhalt den wir kommunizieren. Im Prinzip ist es relativ simpel wie wir bei MAXFIVE Digital Signage verstehen und leben.

 

Dazu gehören für uns drei Punkte:

+ die inhaltliche Relevanz

+ die positive Überraschung (der Aha-Effekt) für den Medienkonsumenten

+ die optisch aktivierende Darstellung

Werfen wir einen Blick in die Zukunft. Wie wird sich Digital Signage bei MAXFIVE weiterentwickeln?

 

Wir glauben daran, dass Digital Signage in Zukunft verstärkt zum Einsatz kommen wird. Die Technologie schreitet immer voran und genauso zeichnet sich auch MAXFIVE durch innovatives Voraus- und über den Tellerrand-hinweg-Denken in Sachen Digital Signage aus.

Wir arbeiten an der Medienkonvergenz zwischen Radio, Digital Signage und auch Mobile Devices und wollen künftig Ton und Bildinhalte flächendeckend aufeinander abstimmen können. Auf Digital Signage Programmebene forcieren wir das „Branded Entertainment Konzept“, mit dem wir die relevante Botschaft dem Konsumenten „unterhaltsamer“ und somit attraktiver bzw. sympathischer vermitteln können.

 

DIGITAL CONTENT by MAXFIVE

Ähnliche Artikel
Person using a digital checkout on a touchscreen. MTA New York City Transit / Marc A. Hermann

Zukunftsmärkte

Warum wir auch am POS bald digital einkaufen.

Maxfive

RAW SEE

Wirkungsvolle Wegweiser

Mit Digital Signage führt man Kunden dorthin, wo Angebote warten.

Maxfive

RAW SEE
virtual reality

Unwirklich wahr

Die Realität schaut im Handel bald anders aus: durch den Einsatz von Virtual und Augmented Reality.

Maxfive

RAW SEE

Interaktive Schaufenster

...führen zu ungeplanten Spontankäufen.

Maxfive

RAW SEE