Inhalt
RAW TOUCH

Hybrid-Events

04. Oktober 2021, Maxfive

Der Corona bedingte Lockdown hat uns in die Jogginghose, auf die Couch und vor die Bildschirme verbannt. Glanz, Glamour und Galen gehören der Vergangenheit an. Oder etwa nicht? Wie Hybrid-Events den Corona-Blues vertreiben und welche Zukunft dieser semidigitalen Option blüht – Read on.

Thema:

Corona
erlebnis
hybrid event
kundenbindung
kundengewinnung
live stream
Video

Die Grenzen zwischen der realen und digitalen Welt verschwimmen auf Basis der fortschreitenden Digitalisierung unseres Alltags immer mehr. Und Corona darf sich da selbst auf die Schulter klopfen, denn in Zeiten von Lockdown, Abstandsregeln und Ausgangssperren ist die virtuelle Welt noch weiter gewachsen. Dinge, die wir uns vor zwei Jahren nicht vorstellen konnten, gehören heute zum Daily Business: Ein Meeting am eigenen Frühstückstisch. Während man noch in der Jogginghose steckt. Aber das ist egal, weil es ja eh niemand sieht.

Die Welt steht Kopf, die Digitalisierung boomt. Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch der Event-Sektor einsteigt. Denn ein Leben ohne Veranstaltungen? Unvorstellbar. Deswegen haben einige schlaue Köpfe tief in die Trickkiste gegriffen.

Hybrid-Events?

Klingt abstrakt, aber es funktioniert. Sogar besser als man meinen könnte. Ganz grundsätzlich ist ein hybrides Event eine reale Veranstaltung, die mit digitalen Features aufgepeppt wird. Diese Variante von Events gab es schon vor Corona und versüßt uns damit seit Jahren das Liveerlebnis. Aber das Virus hat an der Definition geschraubt: Heutzutage handelt es sich dabei nämlich um eine Veranstaltung, die man live ODER virtuell besuchen kann. Eine Veränderung der Eventbranche, die nicht ausschließlich – aber hauptsächlich – durch eine globale Pandemie angestoßen wurde. Gezwungenermaßen.

Notfall-Lösung oder Zukunftstrend?

Tausende Menschen. Alle singen ein und denselben Song. Die Luft vibriert. Gänsehaut macht sich breit und eine Erinnerung für die Ewigkeit wurde geschaffen. Events leben von diesen Momenten. Und genau diese Momente fallen bei virtuellen Ereignissen weg. Es werden nicht mehr alle Sinne angesprochen, das kollektive Erleben ist ausgemerzt, die Aufmerksamkeitsspanne vor dem Bildschirm ist auf ein Minimum reduziert und spätestens, wenn technische Probleme auftauchen, steigt selbst der motivierteste Teilnehmer aus.

Doch auch die Chancen und Vorteile sind endlos: Durch die Digitalisierung steht Ihr Event uneingeschränkt jedem Interessierten zur Verfügung. Unabhängig von Ort, Corona-Maßnahmen, ökologischen Bedenken, Teilnehmerzahl und – bei Aufzeichnungen – sogar unabhängig von der Zeit. Durch eine DSGVO-konforme Datenerfassung können die Vorlieben und Interessen der Nutzer gemessen werden. Das ermöglicht personalisierte und angepasste Erlebnisse für die anvisierte Zielgruppe zum nächsten Event!

Die Konzeptentwicklung für die virtuelle Teilnahme zB via Live-Stream oder Video-Aufzeichnung können sich schon sehr bald lohnen. Allein durch langfristige Kundenbindung, Kundengewinnung und höhere Anmeldezahlen. Tatsache ist: Hybrid-Events boomen. Vom Lieblingsmittel gegen den Corona-Blues zum Zukunftstrend. Sind Sie dabei?

Ähnliche Artikel
Michael Tippl auf dem Kopf gestellt

Erfahrung. Emotion. Erfolg.

MAXFIVE sieht die Welt anders. Teilen Sie unsere Sichtweise.

Maxfive

RAW TOUCH
Michel-Édouard Leclerc interviewed by radiomax

Die Marktplätze des 21. Jahrhunderts

Wie sich die französische Einzelhandelskette Leclerc neu erfinden möchte.

Maxfive

RAW TOUCH

Aller guten Trends sind drei (vorerst)

Was uns im Retail in den nächsten Jahren sicherlich begleiten wird

Maxfive

RAW TOUCH

Gute Geschäfte

Einkaufen direkt in den Geschäften muss ein emotionales Erlebnis werden.

Maxfive

RAW TOUCH